Home
Reise-Info-Elbing
Verkehrsplan
Preußens Urgeschichte
Geschichte
Ostergebräuche
Elbinger Totenbuch 1
Elbinger Totenbuch 2
Elbinger Totenbuch 3
aus Elbing
Elbing ab 1237
unser altes Elbing
Siegel,Wappen,Fahnen
Altstadt
Elbinger Stadtmodell 1
Elbinger Stadtmodell 2
meine Bücher
Elbinger Straßen A - F
Elbinger Straßen G - M
Elbinger Straßen N - Z
Vor 60 Jahren- 1945/ I
Der Kampf um Elbing
Vor 60 Jahren- 1945/ II
1945 - Einzelschicksale
Logen-Pestalozzistr.
Klassenfotos
Elbinger Stadttheater
Heinrich-von-Plauen-Schule
Bürger - Vereine
Rudervereine
Badeanstalten
Elbinger Gesangvereine
St. Georg.-Brüder.
Pott-Cowle-Stiftung
Harry Schultz
Werner Grunwald
Bogdan Kiebzak
Schichau
Elbinger Münzen I
Elbinger Münzen II
Elbinger Münzen III
Elbinger Notgeld
Elbinger Bier
Elbinger Schiffe
Elbinger Silber
Elbinger Zinn
"Freyen Bürgerhöfe"
Der Landkreis 1944
Pangritz - Kolonie
Adalbertkirchstr.
Pangritz- Club
Clubnachrichten
30 Jahre Pangritz-Club
Maibaum-Chronik
Maibaum - Treffen
Neue Generation
Maxi im Internet
Elbing 2003
Elbing 2004
Stadtspaziergang 2004
Elbing 2006 / I
Elbing 2006 / II
Elbing 2006 / III
Elbing 2006 / IV
Elbing 2006 / V
Elbing 2008 / I
Elbing 2008  / II
Elbing 2008 / III
Elbing 2008 / IV
Baumgarth
Fischer - Vorberg
Flugplatz Wansau
Flugplatz Eichwalde I
Flugplatz Eichwalde II
Flugplatz - Siedlung
Speicherinsel
Heimstättenpark
Mennoniten
Synagogen-Gemeinde
Elbinger Höhe
Rollberge
Cadinen
Kahlberg
Impressum
Linkliste
Gästebuch
Hans
Plauenschule


                                                   N

Neidenburger Weg = Niborska                                                                  H  13
NG.    Ortschaft nähe Tannenerg
K.L.    Nebenstr. Waplitzer Weg – Pol. R. 2 – Linie: Omnibuslinie Spittelhof

Neuegutstraße (Neue Gutstr.) = Nowowiejska                                      E 8 – F 8
NG.    hier wohnten mehrer Ackerbürger = Landwirte im Stadtgebiet
K.L.    von Königsberger Str. nach Mühlendamm – Ilgnerstr. – Pol. R. 2 – Linie 1 H. Neuegutstr.

Neustädtische Grünstraße = Leszno                                                         D  10
NG.    eine mit vielen Bäumen begrünte Straße in der Neustadt
K.L.    Nebenstr. der Herrenstr. – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3,  H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Neustädtische Rosenstraße                                                                       D  10
NG.   vielleicht standen in alter Zeit hier viele wilde Rosen (Hagebutten)
K.L.    von Neust. Wallstr. nach Schulstr. –  Pol. R. 1, H. 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Neustädtische Schmiedestraße = Slusarska                                             D  10
NG.    hier waren die Schmiede der Neustadt angesiedelt
K.L.    Verlängerung des Marienburger Damms – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Holländer Tor

Neustädtische Stallstraße                                                                       D  10
NG.    Straße mit Ställen an der Rückfront der Wohnhäuser
K.L.    von Sturmstr. nach Neust. Wallstr. – Hospitalstr. – Mühlenstr. – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Neustädtische Wallstraße = Hetmanska                                            D 11 – 10
NG.    Straße im Bereich der ehemaligen Wallanlagen
K.L.    von Schottlandstr. bis Nitschmannstr. – Fußweg von Neust. Wallstr. Ecke Schottlandstr. bis Komnickstr. – Grabenstr. –Herrenstr. – Neust. Rosenstr. – Junkerstr. – Neust. Wallstr. – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Holländer Tor

Niederstraße, Erste = Niska                                                                      C  8
NG.  Straße die bergab zum Elbing-Fluß führte.
K.L.  Querstr. der Ziesestr. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Weiche Schichauschule.

Niederstraße, Zweite = Plywacka                                                             C  8
NG.  Straße die bergab zum Elbing-Fluß führte.
K.L.  Querstr. der Ziesestr. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Weiche Schichauschule.

Niederstraße, Dritte = Dolna                                                                      C  7
NG.  Straße die bergab zum Elbing-Fluß führte.
K.L.  Querstr. der Ziesestr. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Große Rosenstr.

Nietzschestraße = Curie-Sklodowskiej Marii                                          E 7 – F 8
NG.    Friedrich Nietzsche, 15.Okt. 1844 – 25.Aug. 1900, dt. Philosoph und klass. Philologe
K.L.    von Königsberger Str. bis Fichtestr. – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Heimstätten

Nitschmannstraße = Nitschmana Henryka                                                D  10
NG.    Heinrich Eduard Nitschmann, 1826 – 1905, Übersetzer poln. Literatur
K.L.    von Johannisstr. bis Mühlenstr. – Friedrich-Räuber-Str. – Pol. R. 1 u. Pol. R. 2 – Linie 1, 2, 3, H. Bismarckstr.

Nordfriedhof, Am = Pokorna                                                                      E  5
NG.    kleine Nebenstraße  ohne Häuser. (Arme-Sünder-Friedhof)
K.L.  Nebenstraße der Schlieffenallee (Nordfriedhof) – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Brauereistraße oder Autobus Horst-Wessel-Schule.

Nürnberger Straße = Smolna                                                                 I 5 – 6     
NG.    nach der Stadt Nürnberg in Bayern (Franken)
K.L.    (Alte Kämpfer-Siedlung) von Königsberger Chaussee bis Potsdamerstr. – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Teichhof

                                                          O

Otto-Reinke-Weg = Sienkiewicza                                                         F 5 – G 5
NG.    Parteigröße im III. Reich
K.L.    verbindet Karl-Freiburger-Weg mit Schlageter-Weg (Nähe Schlieffenallee) – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Schlieffenallee

                                                           P

 Pangritzstraße = Wiejska                                                                      D 5 – 3
NG.    1801 kaufte der Kaufmann Karl Pangritz das Gelände der Pangritzkolonie und verpachtete Grundstücke an Siedler
K.L.    von St. Pauli-Kirchstr. nach Lärchwalder Weg – Schrebergärten – Adalbert-Kirchstr. (St. Adalbert-Kirche und Friedhof) – Benkensteiner Str. – Schloßstr. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt

Paulikirchstraße = Obroncow Pokoju                                                   C 5 – E 5
NG.    nach der Pauluskirche
K.L.    von Ziesestr. nach Rodelandsweg – Querstr. – Pangritzstr. – Weidengang – Ellerngang – Birkengang – Horst-Wessel-Str. (St. Pauli-Kirche, Adalbertschule, Stadtbücherei II) – Pol. R. 3 – Linie 2, H.  Brauereistr. oder Autobuslinie H. Horst-Wessel-Schule oder Pommernweg

Pestalozzistraße (Logenstraße / Hundegasse) = Pestalozziego           C 9 – D 9
NG.    1. Johann Heinrich Pestalozzi, 12. Jan. 1746 – 17.Febr. 1827, schweizer Pädagoge, machte sich zur Aufgabe: die Erziehung des armen Volkes.  2. In dieser Straße stand die Loge „St. Johannisloge Constantia“  3. In dieser Gasse wurden die Wachhunde der Stadt gehalten
K.L.    von Friedrich-Wilhelm-Platz bis Sonnenstr. (Pestalozzischule) – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Petristraße = Obozna                                                                       D 10 – E 10
NG.    nach Petrus = Petri
K.L.    von Johannisstr. bis Gr. Zahlerstr. – Pol. R. 2 – Linie 1. H. Holländer Tor

Pfälzer Weg = Hodowlana                                                                           F 4
NG.    nach dem Gebiet Pfalz
K.L.    von Thüringer Weg bis Hessenweg – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt oder Autobuslinie bis Pommernweg

Pfefferstraße                                                                                       D 10 – 9
NG.    Wilhelm Pfeffer, 9. März 1845-31.Jan. 1920, dt. Botaniker
K.L.    von Adolf-Hitler-Str. bis Stadtgarten – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Pillauer Straße = Pilawska                                                               C 5 – B 4
NG.    nach der Stadt Pillau am Frischen Haff
K.L.    Querstr. der Rostocker Str. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Brauereistr.

Pommernplatz                                                                                          F 5
NG.    nach dem Land Pommern
K.L.    von Hochstr. bis Lothringer Weg – Sachsenweg – Frankenweg – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt oder Autobuslinie bis Pommernweg

Pommernweg = Pomorska                                                                         F 5
NG.    nach dem Land Pommern
K.L.    von Hochstr. bis Lothringer Weg – Sachsenweg – Frankenweg – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt oder Autobuslinie bis Pommernweg

Poststraße = Pocztowa                                                                              C  9
NG.    Straße vor dem Hauptpostamt
K.L.    von Friedrich-Wilhelm-Platz nach Sonnenstr. – Königsberger Str. – Wallstr. (Arbeitsamt, Oberlyzeum) – Pol. R. 1 – Linie 2, H. Arbeitsamt und Linie 1, H. Carlson-Platz

Potsdamer Straße = Warynskiego                                                              I  6
NG.    nach der Stadt Potsdam
K.L.    von Nürnberger Str. bis Braunschweiger Str. (Alte Kämpfer-Siedlung) – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Teichhof

Pott-Cowle-Straße = Zeromskiego Stefana                                           F 11 – 10
NG.    Peter Pott aus Memel und sein Schwiegersohn Richard Cowle, um 1790, Kaufleute und Elbinger Wohltäter
K.L.    von Hindenburgstr. bis Tannenbergallee – Herderstr. (Städt. Krankenhaus, Eichamt) – Walter Flex-Str. – Lessingstr. – Gartenstr. – Friesenstr. (Dachpappenfabrik) – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Trusostr.

Predigerstraße = Osinskiego Waclawa                                                       D  9
NG.    Prediger in christlichen Kirchen und Gemeinden der vorwiegend oder ausschließlich mit der Wortverkündung betraute Funktionsträger
K.L.    von Königsberger Str. bis Horst-Wessel-Str. – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Königsberger Str. / Carlson-Platz

Preußenberg = Hodowlana                                                                         F  4
NG.    nach dem Volkstamm Preußen
K.L.    Querstr. vom Schwabenweg – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Schlieffenallee oder Autobuslinie bis Pommernweg

Proviantstraße = Prowiantowa                                                                    B  9
NG.    Straße der Schiffsausrüster
K.L.    verbindet Wallstr. mit Lübecker Ufer – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Alter Markt

Pulvergrund = Spacerowa                                                                   F 8 – G 8
NG.    hier war das Schützenhaus mit Pulverdampf, aber auch der blutige Kampf der Elbinger Bürger 1273 gegen die Pogesanen fand auf diesem Grund statt, wobei alle beteiligten Elbinger Bürger bei der Lifardsmühle umgebracht wurden.
K.L.  Schützenhaus – von Scharnhorststraße bis Wittenfelderstraße – Nähe Erich-Koch-Platz mit Volksbad und Aufmarschgelände – Konditorei Stolzenmorgen – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Damaschkestraße u. Linie 3, H. Wittenfelder Straße

                                                         Q

Querstraße = Poprzeczna                                                                   C 6 – D 5
NG.    eine Verbindungstr.
K.L.    von Mattendorfstr. nach Paulikirchstr. – Brauereistr. (Jugendspielplatz Horst-Wessel-Schule) – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Brauereistraße

                                                         R

Reichsbahnhof Am (Am Ostbahnhof / Bahnhofsvorplatz) = Dworcowy pl.  E 12
NG     Reichsbahnhof
K.L.   An der Tannenbergallee und Nähe Fliegerstr. – Pol. R. 2 – H. Am Reichsbahnhof

Reiferbahn = Bozego Ciala                                                                  C 9 – D 8
NG.    Reiferbahn oder Reeperbahn, hier wurden früher die langen Schiffstaue gedreht oder geschlagen
K.L.    von Schichaustr. bis Horst-Wessel-Str. (Carlsonplatz) – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Carlsonplatz

Reimannsfelder Hof = Sosnowa                                                                 H  5
NG.    nach dem Gut Reimansfelde
K.L.    Nebenstr. vom Wesselner Weg nach Tolkemiter Chaussee – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Schlieffenallee

Richthofenstraße = Kilinskiego Jana                                                 D 12 – E 12
NG.    Manfred Freiherr von Richthofen,2. Mai 1892-21. April 1918, erfolgreichster deutscher Jagdflieger
K.L.    von Fliegerstr. nach Kolonie Trettinkenhof – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Trusostr.

Ritterstraße = Huzarska                                                                            C  10
NG.    ein berittener und gepanzerter Krieger
K.L.    von Innerer Vorberg bis Marienburger Damm – Kreuzstr. – Vorbergstr. (Ritterschule) – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3,  H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Röbener Hof = Ilawska                                                                               H  5
NG.    nach Groß Röbern
K.L.    Nebenstr. des Wesselner Weges – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Schlieffenallee

Rodelandsweg (Hinterstraße, bezw. Kirschners Reihe) = Topolowa    D 5 – E 3
NG.    1. gerodetes Land 2.Johann Rode (Johann Rude), Elbinger Ratsherr der um 1380 mit wehrhaften Bürgen in manch einen Kampf gegen die Pruzzen zog. 3. Fam. Kirschner / Adloff
K.L.    von Schlieffenallee bis Lärchwalder Weg – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt oder Omnibuslinie bis Pommernweg

Roonstraße = Ratuszowa                                                                           D  9
NG.    Graf Albrecht von Roon, 30. April 1803 - 23. Febr. 1879, preuß. Generalfeldmarschall
K.L.    von Bismarckstr. bis Hohe Zinnstr. – Pol. R. 2 – Linie 1, 2, 3, H. Bismarckstr.

Rostocker Straße (Hafenstraße) = Elektryczna                                   B 5 – C 5
NG.    nach der Stadt Rostock
K.L.    Querstr. der Ziesestr. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Brauereistr.

Rossgarten, Am = Piaskowa                                                             C 11 – 12
NG.    war früher Weidegebiet für die Rösser der Altstadt und der Burg.
K.L.     Nebenstraße der Rosswiesenstrasse – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Holländer Tor

Rosswiesenstraße = Zagonowa                                                                 C  11
NG.    war früher Weidegebiet für die Rösser der Altstadt und der Burg.
K.L.    zwischen Schottlandstr. und Marienburger Damm – Am Rossgarten – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Rosenstraße, Große = Jasminowa                                                             D  7
NG.    vielleicht standen in alter Zeit hier viele wilde Rosen (wilde Rosen, Hagebutten)
K.L.    von Ziesestr. nach Horst-Wessel-Str. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Gr. Rosenstr.

Rosenstraße, Kleine = Rozana                                                                 D  7
NG.    vielleicht standen in alter Zeit hier viele wilde Rosen (Hagebutten)
K.L.    von Ziesestr. nach Gr. Rosenstr.. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Weiche Schichauschule

Rosenstraße, Neustädtische                                                                    D  10
NG.   vielleicht standen in alter Zeit hier viele wilde Rosen (Hagebutten)
K.L.    von Neust. Wallstr. nach Schulstr. – Pol. R. 1, H. 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Rottmeisterweg = Wegrowska                                                                  E  4
NG.    Jagdhundeführer
K.L.    verbindet Hochstr. mit Rodelandsweg – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt oder Autobuslinie H. Horst-Wessel-Schule 

                                                             S

Saarlandweg = Pawia                                                                        E 5 – F 6
NG.    nach dem Saarland
K.L.    von Sachsenweg bis Lothringer Weg – Frankenweg – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt oder Autobuslinie bis Pommernweg

Sachsenweg = Zyrardowska                                                                E 5 – F 4
NG.    nach Sachsen
K.L.    von Saarlandweg bis Thüringer Weg – Pommernweg – Westfalenweg -- Bayernweg – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt oder Autobuslinie bis Pommernweg

Scharnhorststraße = Moniuszki Stanslawa                                           F 8 – G 7
NG.    Gerhard Johann David von Scharnhorst, 12. Nov. 1755 – 28. Juni 1813, preuß. General und Politiker
K.L.    von Kantstr. bis Königsberger Str. (Schützenhaus Pulvergrund) – Boyenstr. – Zugangsstr. zur Königsberger Str. – Zugangsstr. Zum Volksbad und Erich-Koch-Platz – Aufmarschgelände – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Stolzenmorgen und Linie 3, H. Mühlendamm Bergstr.

Schichaustraße ( Am Königsberger Thor) = Stoczniowa                            C  9
NG.    Ferdinand Schichau, 30. Jan. 1814 – 23. Jan.1896, Begründer der Schiffswerft und Lokomotiven-Fabrik
K.L.    von Alter Markt bis Reiferbahn – Königsberger Str. – Kleiner Lustgarten mit Schichau-Denkmal und Diana-Statue – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Alter Markt

Schifferstraße                                                                                          B  10
NG.    Schiffer oder Schiffsführer (Schipper)
K.L.    verbindet Lübecker Ufer mit Berliner Str. – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Alter Markt

Schiffsholm = Kotwicza                                                                         B 9 – 8
NG.    Holm = Insel, in Elbing und Danzig auch Schiffsbauplätze
K.L.    von Schleusendamm zum Elbingfluß – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Alter Markt

Schillerstraße = Koczanowskiego Jana                                            F 11 – G 11
NG.    Friedrich von Schiller, 10. Nov. 1759 – 9. Mai 1805, dt. Schriftsteller
K.L.    von Langemarckstr. bis Baumschulenweg – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Endstelle Hindenburgstr.

Schlageterweg = Szucha                                                                      F 6 – 5
NG.    Albert Leo Schlageter, 12. Aug. 1894 – 26. Mai 1923, dt. Offizier und Freikorpskämpfer
K.L.    von Willi-Högner-Weg nach Pommernweg – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt oder Autobuslinie bis Pommernweg

Schlesierweg = Spoleczna                                                                       E  5
NG.    nach Schlesien
K.L.    von Pommernweg nach Westfalenweg Fußweg – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt oder Autobuslinie bis Pommernweg

Schleusendamm = Stawidlowa                                                             B 8 – 9
NG.    Straße am Danziger Graben mit Schleuse           
K.L.    von Grubenhagener Str. nach Kraffolsdorfer Weg – Zufahrtstr. zur Fähre – Schiffsholm – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Alter Markt

Schlieffenallee = Pilsudskiego Jozefa Aleja                                       D 6 – G 6
NG.   Alfred Graf von Schlieffen, 28. Febr. 1833 – 4. Jan. 1913, preuß. Generalfeldmarschall
K.L.    von Königsberger Str. nach Horst-Wessel-Str. – Zugangsweg nach Siedlung Wesseln, Lothringer Weg – Admiral Scheer Str. – Stolzenmorgen – Wegmannstr. – Heimstättenpark – Sachsenweg – Westfalenweg – Hochstr. – Am Nordfriedhof – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Schlieffenallee und Autobuslinie H. Horst-Wesselschule oder Pommernweg

Schloßstraße = Odrodzenia Aleja                                                      C 3 – D 3
NG.    vielleicht nach der Ziese Villa?
K.L.    verbindet Ziesestr. mit Pangritzstr. (Gemarkung Maulbeer-Plantage) – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt

Schmiedestraße = Kowalska                                                                    C  10
NG.    in dieser Straße waren im Mittelalter die Schmiede der Altstadt ansässig
K.L.    von Friedrich-Wilhelm-Platz bis Alter Markt – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm Platz

Schmiedestraße, Neustädtische = Slusarska                                         D  10
NG.    hier waren die Schmiede der Neustadt angesiedelt
K.L.    Verlängerung des Marienburger Damms – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Holländer Tor

Schopenhauerstraße = Norwida Cipriana                                                   F  8
NG.    Arthur Schopenhauer, Danzig 22. Febr. 1788 – 21. Sept. 1860, dt. Philosoph
K.L.    verbindet Fichtestr. Mit Scharnhorststr. – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Damaschkestr.

Schönwalder Hof = Winnicka                                                                   H  5
NG.    nach Gut Schönwalde (Alt und Neu)
K.L.    Nebenstr. des Wesselner Weges, neben Reimannsfelder Hof – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Schlieffenallee

Schottlandstraße = Czerniakowska                                               C 11 – D 11
NG.    nach Schottland eventl. aufgeschüttetes (aufgeschottetes) Land
K.L.    von Roßwiesenstr. bis Neustädt. Wallstr. – Verlängerung Fußweg bis Komnickstr. – Marienburger Damm schneidet Schottlandstr. (Luisenschule) – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Holländer Tor

Schulstraße = Szkolna                                                                           D  10
NG.    Kirchenschule = Schule der Neustadt
K.L.    von Junkerstr. nach Herrenstr. (Heilige-Dreikönigen-Kirche) – Pol. R. 1, Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Schwabenweg = Szczygla                                                            F 4 – G 4
NG.    nach dem Land Schwaben
K.L.    von Frankenweg nach Hessenweg – Lothringer Weg – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt oder Autobuslinie bis Pommernweg

Schwedenstraße                                                                                    B  10
NG.    nach dem Land Schweden (zur Erinnerung an die schwedische Besetzung)
K.L.    verbindet Berliner Str. mit Lübecker Ufer – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Alter Markt

Serpiner Weg = Dabrowskiego Jaroslawa gen.                                   I 12 – K 12
NG.    nach dem Ort Serpin (Zerewt) erstmals 1240 erwähnt, ab 1500 im Besitz des Brigitten-Klosters
K.L.    von Weingarterstraße bis Serpin  – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Endstelle Hindenburgstraße oder Autobuslinie Weingarten

Siemensstraße                                                                                        D  7
NG.    Siemens, dt. Erfinder- und Industriellenfamilie
K.L.    Verlängerung  der Damaschkestr. nach der Ziesestr. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Am Wasserbauhof

Skagerrackstraße = Swierkowa                                                                 F  6
NG.    Meeresarm, der von der Nordsee  nach Jütland und bis zum Kattegatt reicht. Bekannt durch die Seeschlacht am 31. Mai / 1. Juni 1916.
K.L.    verbindet Admiral-Scheer-Str. mit der Schlieffenallee – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Damaschkestr.

Soldauer Weg = Pultuska                                                                H 13 – 12
NG.    nach der Ortschaft Soldau bei Tannenberg
K.L.    von Neidenburger Weg bis Usdauer Weg – Pol. R. 2 – Linie: Omnibuslinie Spittelhof

Sonnenstraße = Zacisze / Sloneczna                                                 D 9 – E 9
NG.    nach dem Gasthaus „Zur Sonne“, nach Fuchs, Bd. III, 1926
K.L.    von Königsberger Str. bis Mühlendamm – Hansastr. – Kegelstr. – Traubenstr. – Hohe Zinnstr. – Bismarckstr. – Grünstr. (Pestbude-Hospital, Annenschule) – Pol. R. 1 – Pol. R. 2 – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Königsberger Str./ Neue Gutstr. – Linie 3, H. Mühlendamm / Bergstr

Spieringstraße (Böttgerstr.) = Bednarska                                                   C  9
NG.    nach einer alten Elbinger Kaufmanns-Familie, die aus Holland stammt
K.L.    von Alter Markt bis Wasserstr. (Alte Patrizierhäuser mit Beischlägen, Kamelhaus) – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Alter Markt

Spittelhöfer Weg = Okolnik                                                             K 12 – I 14
NG.    Gut Spittelhof am Fuß der Elbinger Höhe um 1250 erstmals erwähnt
K.L.    von Tannenbergallee nach Serpiner Weg – Gärtnerei Spittelhof – Grunauer Weg – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Endstelle Am Reichsbahnhof oder Omnibuslinie Spittelhof

St. Annenplatz = Sciegiennego Piotra                                                        E  10
NG.    nach der Kirche St. Anna benannt
K.L.  von Hindenburgstraße bis Mühlendamm (Fußweg – St. Annen Kirche mit Friedhof und St. Marienfriedhof) – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Georgendamm.

St. Georg = Orzeszkowej Elizy                                                                 F  10
NG.    bekannt als Drachentöter, auch als Offizier der im 4. Jh. Wegen seines christl. Glaubens getötet wurde. (St. Georgen-Brüder-Schaft)
K.L.    von Hindenburgstr. bis Blumenstr. – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Trusostr.

Stadthofstraße                                                                                        C  10
NG.    Lager für die Stadt Elbing, ab 1808 verpachtet, es wurden vom Pächter Geräte für die Straßenreinigung und Feuerwehr abgestellt
K.L.    von Burgstr. bis Göringplatz (Neue Elbinger Zeitung) – Herrenstr. – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Stallstraße, Neustädtische                                                                D 11 – 10 
NG.    Straße mit Ställen an der Rückfront der Wohnhäuser
K.L.    von Sturmstr. nach Neust. Wallstr. – Hospitalstr. – Mühlenstr. – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-PlatzSternschanze = Brzozowa                                                                         D  7
NG.    ehemalige Befestigungsanlage von Gustav Adolf angelegt
K.L.    Parallelstr. der Sternstr. – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Königsberger Str. / Neue Gutstr.

Sternstraße = Gwiezdna  (ein Teil der Sternstr. gehörte z. Hochstr.)               D  7
NG.    Zufahrt zur Sternschanze
K.L.    von Horst-Wessel-Str. nach Hochstr. – Königsberger Str. (Margaretenschule) – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Königsberger Str. / Neue Gutstr.

Storchstraße = Bociania                                                                            C  11
NG.    nach dem in Ost- und Westpreußen weit verbreiteten Vogel Storch
K.L.    Verlängerung der Roßwiesenstr. bis Innerer Vorberg – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Sturmstraße = Chmurna                                                                           C  10
NG.    unbekannt
K.L.    von Adolf-Hitler-Str. nach Göringplatz (Rathaus) – Passage – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Süvernweg = Urocza                                                                                 E  8
NG.    Johann Wilhelm Süvern, 3. Jan. 1775 – 2. Okt. 1829, dt. Pädagoge. Nach Tätigkeiten als Gymnasiallehrer in Thorn und Elbing, Professor der Philologie in Königsberg, ab 1809 als Staatsrat im preuß. Innenministerium wo er im Sinne Pestalozzis das Volksschulwesen leitete und die neuhumanistische Gymnasialreform einleitete
K.L.    von Sternstr. nach Toeppenweg – Pol. R. 3 – Linie 1. H. Neue Gutstr.

                                                       T

Talstraße (Deutsch – Ordensstr.) = Wyspianskiego Stanislawa                   E  10
NG.    nach dem Deutschen Orden
K.L. von Georgendamm bis Große Zahlerstr.—Hochmeisterstr. – Pol. R. 2 – Linie 2, H.  Georgendamm Weiche, oder Linie 1, H. Holländer Tor.

Tannenbergallee (Holländer Chaussee) = Grunwaldzka Aleja         D 11 – K 15
NG.    Straße in Richtung Pr. Holland / Tannenberg
K.L.    von Holländer Tor bis Grunau Höhe – Fliegerstr. – Feldstr. (Jugendspielplatz, Tennisplatz) – Trusostr. – Pott-Cowle-Str. – Langemarckstr. – Baumschulenweg – Eichenwalderweg – Dambitzer Str. – Waplitzer Weg – Spittelhöfer Weg – Reichsautobahn – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Trusostr., Holländer Tor oder Omnibuslinie Spittelhof

Taubenstraße = Golebia                                                                     D 10 – 9
NG.    unbekannt, vielleicht viele Taubenschläge in alter Zeit
K.L.    von Adolf-Hitler-Str. nach dem Stadtgarten – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Adolf-Hitler-Str. / Bismarckstr.

Thorner Weg = Torunska                                                                   G 8 – H 8
NG.    nach der Stadt Thorn
K.L.    von Wittenfelder Str. nach Graudenzer Weg (Erich-Koch-Platz – Volksbad, Pulvergrund, Siedlung Wittenfelde) – Pol. R. 2 – Linie 3, H. Endstelle Wittenfelder Str.

Toeppenweg = Chicha                                                                          E 8 – 7
NG.    Max Töppen, Elbinger Gymnasial-Lehrer, Stadt- Geschichtsforscher und Ehrenbürger
K.L.    verbindet Süvernweg mit Eduard-Stachstr. – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Königsberger Str. Ecke Hochstr.

Thumbergweg = Chrobrego Boleslawa                                                G 8 – K 9
NG.    unbekannt, vielleicht aus Pruzzischer Zeit, evtl. Domberg
K.L.    von Wittenfelder Str. nach Gasthaus Thumberg und Pfarrhäuschen – Pol. R. 2 – Linie 3, H. Endstelle Wittenfelder Str.

Thüringer Weg = Ogolna                                                                 E 4 – H 4
NG.    nach dem Land Thüringen
K.L.    von Benkensteiner Str. nach Tolkemiter Chaussee (Schrebergärten Schichau) – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt oder Autobuslinie bis Pommernweg

Tiegenhöfer Chaussee = Nowodworska                                             B 9 – A 8
NG.    nach der Ortschaft Tiegenhof (Stobbes Machandel)
K.L.    im Zuge der Adlerstr. und Wallstr. nach Tiegenhof – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Tirpitzallee = Brzeska                                                                      C 6 – D 6
NG.    Alfred von Tirpitz,1849 – 1930, dt. Großadmiral und Politiker, Staatssekretär von Kaiser Wilhelm II.
K.L.    von Ziesestr. nach Horst-Wessel-Str. – Verlängerung der Schlieffenallee – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Am Wasserbauhof

Töpferstraße = Garncarska                                                                 D 10 – 9
NG.    hier waren in alter Zeit die Töpfer angesiedelt
K.L.    verbindet Adolf-Hitler-Str. mit Stadtgarten – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Tolkemiter Chaussee = Fromborska                                                    H 5 – 4
NG.    Straße in Richtung Tolkemit über die Elbinger Höhe
K.L.    von Königsberger Chaussee in Richtung Tolkemit. – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Teichhof 

Traubenstraße = Garncarska                                                                    D  9
NG.    unbekannt welche Trauben hier wuchsen
K.L.    von Hansastr. bis Sonnenstr. – Pol. R. 1 – Pol. R. 3 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Treideldamm                                                                                      C 7 – 6
NG.    treideln ist ein Boot oder Kahn vom Ufer aus an Seilen einen Wasserlauf entlang ziehen
K.L.    an der Ziesestraße – Treideldamm am Elbing und Fiskalischen Hafen – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Wasserbauhof

Trettinkenhof = Narciarska                                                                       D  12
NG.    der Ort Trettinkenhof wird 1382 erstmals erwähnt
K.L.    von Marienburger Damm nach Fliegerstr. – Boelkestr. – Immelmannstr. – Schulzstr. – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Holländer Tor  

Trusostraße = Mickiewicza Adama                                                  E 11 – F 10
NG.    nach dem alten Handelsort Truso am Drausensee
K.L.    von Tannenbergallee bis Hindenburgstr. – Gartenstr. – Lessingstr. – Herderstr. – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Am Reichsbahnhof, Linie 2, H. Trusostr.

                                                        U
Ulmengang = Helska                                                                            D 4 – 5
NG.    der Laubbaum Ulme (Rüster)
K.L.    von Horst-Wessel-Str. nach Schrebergärten – Anlagen (Katzenteich) – Adalbert-Kirchstr. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Brauereistr. / Alte Welt oder Autobuslinie H. Horst-Wessel-Schule

Usdauer Weg = Pabianicka                                                           H 12 – I 13
NG.    Ort bei Tannenberg
K.L.    von Dambitzer Str. bis Grunauer Weg – Waplitzer Weg – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Endstelle Hindenburgstr. oder  Omnibuslinie Spittelhof 

                                                          V
Vogelsang                                                                                              K  8
NG.   Stadtwald in dem die Vögel sangen, (Gasthaus, Konzertmuschel)
K.L.    Vogelsang – Hermann-Löns-Allee – Promenade – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Teichhof, Schlieffenallee

Vorbergstraße = Rycerska                                                                      C  10
NG.    Anhöhe südl. der ehemaligen Ordensburg
K.L.    von Ritterstr. bis Stadthofstr. – Friedrichstr. – Herrenstr. – Göringplatz – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Vorberg, Innerer = Tamka                                                                  C 10 – 11
NG.    südlich der Erhebung vom ehemaligen Ordensschloß
K.L.    zwischen Burgstr. – Holzstr. – Ritterstr. – Roßwiesenstr. und Innerer Vorberg – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm- Platz

                                                      W

Wallstraße = Szancowa                                                                     B 9 – 10
NG.    Stadtbefestigung
K.L.    verbindet Lübecker Ufer mit Berliner Str. – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Alter Markt

Altstädtische Wallstr. = Walowa (westlicher Teil)                                        C  9
NG.    benannt nach den Wallanlagen
K.L.  St. Marienkirche – von Wasserstraße bis Poststraße – Nähe Markttor – Schichaustraße – Oberlyzeum – Pol. R. 1 u. 3, Linie 1 u. 2, H. für 1 Alter Markt, für 2 Arbeitsamt.

Wallstraße, Neustädtische = Hetmanska                                           D 11 – 10
NG.    Straße im Bereich der ehemaligen Wallanlagen
K.L.    von Schottlandstr. bis Nitschmannstr. – Fußweg von Neust. Wallstr. Ecke Schottlandstr. bis Komnickstr. – Grabenstr. –Herrenstr. – Neust. Rosenstr. – Junkerstr. – Neust. Wallstr. – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Holländer Tor

Walter-Flex-Straße = Prusa Boleslawa                                            F 10 – G 10
NG.    Walter Flex, 1887 – 1917, Hauslehrer im Hause Bismarcks, Dichter und Schriftsteller
K.L.    von Pott-Cowle-Str. bis Langemarckstr. – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Hindenburgstr. Weiche

Waplitzer Weg = Morszynska                                                           H 13 – 12
NG.    bei Tannenberg, schwer umkämpft, Heldenfriedhof
K.L.    Nebenstr. der Tannenbergallee – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Am Reichsbahnhof oder Omnibuslinie Spittelhof

Wasserbauhof, Am = Grazyny                                                                  C  6
NG.    städtischer Bauhof am Elbing
K.L.    An der Ziesestraße – Treideldamm zum Elbing und Fiskalischen Hafen – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Wasserbauhof

Wasserstraße = Wodna                                                                      C 10 – 9
NG.    Straße parallel zum Elbingfluß
K.L.    läuft parallel mit Hermann-Balk-Ufer – von Heilige-Geist-Str. bis Altstädt. Wallstr. – Brückstr. –Fischerstr. – Spieringstr. – Wilhelmstr. Kürschnerstr. – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Alter Markt

Weddigenstraße = Lubartowska                                                         E 6 – F 6
NG.    Otto Weddigen, 1880 – 1915, dt. U-Boot-Kommandant im 1. Weltkrieg, Träger von Pour le Merite
K.L.    verbindet Wegmannstr. mit Admiral-Scheer-Str. – Stolzenmorgen – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Damaschkestr.

Weg am Sportplatz (Vogelsang)                                                                K  8
NG.    Unbebaut, Sportplatz mit Hütte
K.L.    von Vogelsang nach Sportplatz – Hermann-Löns-Allee – Promenade – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Teichhof, Schlieffenallee

Wegmannstraße = Kajki Michala                                                           E 7 – 6
NG.    Johann Friedrich Wegmann, um 1880, Elbinger Großkaufmann  
K.L.    von Damaschkestr. nach Schlieffenallee – Heimstättenpark – Graf-Spee-Str. – Weddigenstr. – Stolzenmorgen – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Damaschkestr.

Weidengang = Dzialdowska                                                                 D 5 – 4
NG.    der Laubbaum Weide, vom nahen Katzen- und Poggeteich
K.L.    von Paulikirchstr. nach den  Anlagen (Katzenteich) – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Alte Welt 

Weingarter Straße                                                                                  H  11
NG.    das Gut Weingarten wird 1382 erstmals erwähnt
K.L.    von Hindenburgstr. nach Gut Weingarten – Ausflugsort Weingrundforst – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Endstelle Hindenburgstr. oder Omnibuslinie Weingarten

Wesselner Weg = Czestochowska                                                             H  5
NG.    das Gut Wesseln wird 1382 erstmals erwähnt
K.L.    Querstraße der Königsberger Str. – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Schlieffenallee

Westfalenweg = Wislicka                                                                     E 6 – 5
NG.    nach dem Land Westfalen
K.L.    von Schlieffenallee nach Hochstr. – Lothringer Weg – Sachsenweg – Frankenweg – Pol. R. 3. – Linie 2, H. Alte Welt oder Autobuslinie bis Pommernweg

Wickerauer Chaussee = Zulawska                                                 B 11 – A 11
NG.    das Dorf Wickerau in der Niederung wird 1357 erstmals erwähnt
K.L.    von Berliner Chaussee – Grubenhagen – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Alter Markt

Wiesenstraße = Lakowa                                                                          E  11
NG.    im Gartenviertel
K.L.    von Feldstr. bis Flurstr. – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Trusostr.

Wilhelmstraße (Lange- und kurze Hinterstr. bezw. Körper und Gerberstr. )  
= Studzienna / Garbary                                                                      C  9
NG.    nach Kaiser Wilhelm
K.L.    von Poststr. bis Hermann-Balk-Ufer – Lange Brücke – Alter Markt (Alte Giebelhäuser, Karl-Pudor-Museum, Heimat-Museum des Heimatvereins Elbing, Bauern und Bürgerstuben, Heimatsammlungen; untere Räume Weinlokal „Kramer Zunfthaus“) – Pol. R. 1 – Linie 1 und 2, H. Friedrich-Wilhelm-Platz oder Linie 1, H. Alter Markt

Willy-Hölger-Weg = Ostrodzka                                                                 F  6
NG.    Parteigröße im 3. Reich
K.L.    Parallelstr. der Schlieffenallee – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Schlieffenallee

Wintertrift = Straznicza / Nizinna                                                              A  10
NG.    Trift ist ein vom Vieh genutzter Weg zwischen Weide und Stall
K.L.    von Grubenhagen – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Alter Markt

Wittenfelder Straße = Kosciuszki Tadeusza                                      F 10 – H 6
NG.    nach dem Gut Wittenfelde
K.L.    von Hindenburgstr. bis Königsberger Chaussee – Landwehrstr. – Blumenstr. – Ferdinand-von Schill-Str. – Am Stadtfeld – Fritz-Reuter-Str. – Thumbergweg – Thorner Weg – Lönsallee – Strauchmühle – Erich-Koch-Platz – Volksbad – Schrebergärten St. Nikolai – Schrebergärten Wittenfelde – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Trusostr. und Linie 3, H. Endstelle Wittenfelder Straße

Wollweber Straße = Sukiennicza                                                              C  9
NG.    im Mittelalter die Straße der Weber
K.L.    verbindet Mauerstr. mit Alter Markt – Pol. R. 1 – Linie 1, H. Alter Markt

Wrangelstraße = Szwolezerow                                                                G  10
NG.    Friedrich Heinrich Ernst Graf von Wrangel, 1784 – 1877, preuß. Generalfeldmarschall, im Nov. 1848 sprengte er die preuß. Nationalversammlung in Berlin  und beendete damit die preußische Märzrevolution
K.L.    Nebenstr. der Mackensenstr. – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Endstelle Hindenburgstr.

Wunderberg, Großer =Teatralna                                                               D  8
NG.    Erhebung oder Sandhügel nord-östlich der Stadt
K.L.    von Ziesestr. bis Königsberger Str. – Horst-Wessel-Str. – Kleiner Wunderberg – Ziegelscheunstr. – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Neue Gutstr.

Wunderberg, Kleiner = Karowa                                                          D 8 – E 8
NG.    ein verwunderlicher Hügel zwischen der Fluss-Niederung und der Elbinger Höhe
K.L.    von Gr. Wunderberg nach Hochstr. – Pol. R. 3 – Linie 1, H. Neue Gutstr.

                                                       Y

Yorkstraße = Kiedrzynskiego Stefana                                                        G  10
NG.    Johann David Ludwig Graf Yorck von Wartenburg, 1759 – 1830, preuß. Feldmarschall, 1811 Generalgouverneur von Ost- und Westpreußen sowie Litauen
K.L.    von Hindenburgstr. nach Blücherstr. – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Endstelle Hindenburgstr.
                                                        Z

Zahlerstraße, Große = Zwaizku Jaszczurczego                                 D 11 – E 10
NG.    Nikolaus Zahler kaufte um 1700 das Gelände von der Stadt und errichtete eine größere  Gartenanlage
K.L.    von Tannenbergallee bis Georgendamm (Diakonissen-Krankenhaus) – Petristr. – Carlstr. – Lindenstr. – Talstr. – Pol. R. 2 – Linie 2, H. Georgendamm Weiche oder Linie 1, H. Holländer Tor

Zahlerstraße, Kleine = Neonowa                                                             D  10
NG.    Nikolaus Zahler kaufte um 1700 das Gelände von der Stadt und errichtete eine größere  Gartenanlage
K.L.    von Johannisstr. bis Gr. Zahlerstr. – Pol. R. 2 – Linie 1, H. Holländer Tor

Zeppelinstraße = Daszynskiego Ignacego                                                 D  6
NG.    Ferdinand Graf von Zeppelin, 1837 – 1917,  dt. Luftschiffkonstrukteur
K.L.    Nebenstraße der Kruppstr. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Am Wasserbauhof

Ziegelscheunstraße = Teatralna                                                               D  8
NG.    in der Ordenszeit ein Ziegellager, Ziegelei
K.L.    von Horst-Wessel-Str. bis Gr. Wunderberg / Zigarrenmacherstr. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Schichauschule Weiche

Ziesestraße (Kastanienallee, davor Lange Niederstraße) 
= Browarna / Mazurska                                                                      D 8 – C 3
NG.    Carl H. Ziese, 1848 – 1917, Schwiegersohn von Ferdinand Schichau
K.L.    von Horst-Wessel-Str. bis Chaussee von Terranowa – Erste, Zweite und Dritte Niederstr. – Kl. und Gr. Rosenstr. – Mattendorfstr. – Brauereistr. – St. Paulistr. – Rostocker-Str. Pillauer-Str. – Schloßstr. (Brauerei Englisch Brunnen, Gauführerschule in Ziese Villa) – Pol. R. 3 – Linie 2 mehrere Haltestellen

Zigarrenmacherstraße (Loeserstraße) = Odziezowa                             D 8 – 9
NG.    Bernhard Loeser um 1874,  Berliner Zigarrenhändler
K.L.    von Horst-Wessel-Str. bis Königsberger Str. – Ziegelscheunstr. – Kegelstr. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Arbeitsamt

Zimmerstraße                                                                                         C  10
NG.    Holzstapelplatz der Zimmerleute?
K.L.    von Herrenstr. bis Holzstr. – Grabenstr. – Pol. R. 1 – Linie 1, 2, 3, H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Zufuhrstraße = Dojazdowa                                                                C 11 – 12
NG.    Zufahrt zum Heeres-Verpflegungs-Amt
K.L.    von Roßwiesenstr. bis Heeres-Verpflegungs-Amt – Fischervorberg – Pol. R. 1 – Linie 1 H. Friedrich-Wilhelm-Platz

Zweite Niederstraße = Plywacka                                                             C  8
NG.    Straße die bergab zum Elbing-Fluß führte.
K.L.    Querstr. der Ziesestr. – Pol. R. 3 – Linie 2, H. Weiche Schichauschule.