Home
Reise-Info-Elbing
Verkehrsplan
Preußens Urgeschichte
Geschichte
Ostergebräuche
Elbinger Totenbuch 1
Elbinger Totenbuch 2
Elbinger Totenbuch 3
aus Elbing
Elbing ab 1237
unser altes Elbing
Siegel,Wappen,Fahnen
Altstadt
Elbinger Stadtmodell 1
Elbinger Stadtmodell 2
meine Bücher
Elbinger Straßen A - F
Elbinger Straßen G - M
Elbinger Straßen N - Z
Vor 60 Jahren- 1945/ I
Der Kampf um Elbing
Vor 60 Jahren- 1945/ II
1945 - Einzelschicksale
Logen-Pestalozzistr.
Klassenfotos
Elbinger Stadttheater
Heinrich-von-Plauen-Schule
Bürger - Vereine
Rudervereine
Badeanstalten
Elbinger Gesangvereine
St. Georg.-Brüder.
Pott-Cowle-Stiftung
Harry Schultz
Werner Grunwald
Bogdan Kiebzak
Schichau
Elbinger Münzen I
Elbinger Münzen II
Elbinger Münzen III
Elbinger Notgeld
Elbinger Bier
Elbinger Schiffe
Elbinger Silber
Elbinger Zinn
"Freyen Bürgerhöfe"
Der Landkreis 1944
Pangritz - Kolonie
Adalbertkirchstr.
Pangritz- Club
Clubnachrichten
30 Jahre Pangritz-Club
Maibaum-Chronik
Maibaum - Treffen
Neue Generation
Maxi im Internet
Elbing 2003
Elbing 2004
Stadtspaziergang 2004
Elbing 2006 / I
Elbing 2006 / II
Elbing 2006 / III
Elbing 2006 / IV
Elbing 2006 / V
Elbing 2008 / I
Elbing 2008  / II
Elbing 2008 / III
Elbing 2008 / IV
Baumgarth
Fischer - Vorberg
Flugplatz Wansau
Flugplatz Eichwalde I
Flugplatz Eichwalde II
Flugplatz - Siedlung
Speicherinsel
Heimstättenpark
Mennoniten
Synagogen-Gemeinde
Elbinger Höhe
Rollberge
Cadinen
Kahlberg
Impressum
Linkliste
Gästebuch
Hans
Plauenschule


Elbinger Verkehrsmittel

Wer nicht die bequemste Art mit dem Taxi (Eduard Tel. 0048-55-2340384) wählt und lange Fußmärsche vermeiden will, für den ist die Straßenbahn die beste Art, sich durch die Stadt zu bewegen. Den Fahrschein gibt es am Kiosk und auch eventuell an der Hotel- Rezeption, am besten gleich mehrere kaufen (Rückfahrt !!!). In der Bahn nicht vergessen, einen Schein pro Person zu entwerten. Die Fahrscheine berechtigen nicht zum umsteigen, bei jedem neuen Fahrzeugwechsel muß ein weiterer Fahrschein entwertet werden. Vom Hotel Eoropa bis zur Elektrischen laufen oder mit dem Bus zur Stadt fahren, sonst doppelter Fahrpreis. Fahrscheine aus dem Vorjahr sind wegen häufiger Preiserhöhungen ungültig.  Es gibt fünf Linien, die 1 fährt von der Pangritz-Kolonie (früher Schrebergärten Schichau) Gemarkung Roland durch die Pauli-Kirch-Str. – Ziese-Straße – Friedrich-Wilhelm-Platz (Hotel Elzam) A.-H.-Straße Richtung Landgericht – Holländer Tor – Reichsbahnhof -Tannenbergallee (Hotel Dworcowy) bis zum Grunauer Weg. Kurz vorher ist zur Bahngleis-Seite eine Fischhandlung und Räucherei wo jedermann einkaufen kann, hier gibt es sehr gute, frische Ware. Man muss aber früh hingehen sonst ist alles ausverkauft (Hotels). Die Linie 2 fährt von Vogelsang – Löns-Allee – Königsberger Straße (Hotel Europa, Mühlen-Hotel und Zulawy ) – Carlson Platz – Poststraße – Friedrich-Wilhelm-Platz (Hotel Elzam) und weiter wie die Linie 1 am Bahnhof vorbei zum Grunauer Weg. Die Linie 3 fährt von der Pangritz-Kolonie wie die Linie 1 zum Friedrich-Wilhelm-Platz – Landgericht und dann Mühlen Damm – Georgendamm – Hindenburgstraße bis ca. Gut Weingarten (Mackensenstraße). Von hier kann man gut durch eine schöne neue Siedlung auf den Thumberg laufen und bei klarer Sicht bis zur Marienburg sehen (Richtung Autobahnbrücke über den Elbing). Die vier und fünf fahren von der Benkensteinerstraße - Hochstraße - Neue Gutstraße - Königsberger Straße - Poststraße - Friedrich-Wilhelm - Platz und dann nach Spittelhof (vier) die fünf zur Mackensenstraße. Daneben gibt es zahlreiche Buslinien, siehe Verkehrsplan.



Den besten Stadtplan, zweisprachig, bekommt man bei den Elbinger Nachrichten oder der Truso-Vereinigung, beide in Münster Wolbeck. In Elblag gibt es einen zweisprachigen Stadtplan im Hotel Gromada, in dem Bernsteinladen, oder aber am Campingplatz in der Rezeption.

Weitere Informationen bekommt man im städt. Informationsbüro im Markttor bei der deutsch sprechenden Frau SulichMit den neuen, modernen Straßenbahnen von Elblag kommt man in Verbindung mit vielen Buslinien überall hin. Foto: Pawel Serocki, Elblag